Abenteuer Geologie

Schon die Anreise war ein Abenteuer: Mit Bahn, agilis und Bus erreichte der Kurs Geologie der Q12 zusammen mit StRin Christina Weisenseel-Wiesen und OStR Sebastian Schyma nach drei Stunden die erste Station der Exkursion: Das Fränkische Schweiz Museum in Tüchersfeld.

Hier verschafften sich die Schüler*innen einen ersten Überblick über den Formenschatz des Karsts und bewunderten die geologische Sammlung. Anschließend ging es mit dem letzten(!) Bus ins Schullandheim Pottenstein. Der folgende Buß-und Bettag stand ganz unter dem Zeichen einer ausgedehnten Geländebegehung. Nach einer kurzen Busfahrt folgte der Aufstieg zur Binghöhle und deren Besichtigung. „Wie viele Zentimeter wächst der Tropfstein im Jahr? Nur 0,25? Krass!“ Die Begeisterung war allen Teilnehmer*innen ins Gesicht geschrieben.

Auch das Erlebnis absoluter Dunkelheit wird sicherlich im Gedächtnis bleiben. Die Besonderheiten der Region über der Erde stellten anschließend den Kerninhalt der Wanderung dar. Über die Wedenbachklamm mit ihren Sinterterrassen und die Muschelquelle ging es von Streitberg aus auf dem Höhenweg nach Muggendorf. Die Ausmaße des Wiesentriffs konnten sich alle Teilnehmer*innen nach mehreren zum Teil steilen Anstiegen gut vorstellen. Als Lohn boten sich herrliche Ausblicke über das Wiesenttal.

Erschöpft und um einige Erfahrungen reicher endete die Exkursion mit einer recht ruhigen Heimreise – so manche*r hatte im Zug dann doch das Bedürfnis, die Augen zu schließen.

Christina Weisenseel-Wiesen
gepostet am 19. November 2021