Rund 120 Schülerinnen und Schüler der Q11 und Q12 waren 4 Tage vor der Bundestagswahl dazu aufgerufen, ihre Stimme in der Juniorwahl abzugeben. Gewählt wurde mit den originalen Stimmzetteln der Bundestagswahl und auch die sonstige Wahlsimulation gab den Jugendlichen die Möglichkeit, demokratische Prozesse kennenzulernen und mitzugestalten. So musste ein Wahlvorstand gebildet, ein Wählerverzeichnis angelegt werden und auch zahlreiche Wahlhelfer, die die Wahl begleiteten und am Ende Stimmen auszählen mussten, durften nicht fehlen.

Bundesweit nehmen mehr als 4500 Schulen an diesem Projekt teil.

Die Wahlergebnisse des MGL werden digital übermittelt, sodass am Sonntagabend veröffentlicht werden kann, wie die Jugendlichen in ganz Deutschland gewählt haben. Die Ergebnisse unserer Schule werden ebenfalls am Sonntag auf der Homepage der Schule nachzulesen sein.

Update vom Sonntag, 20:00 Uhr:
Die Ergebnisse der Wahl können hier als PDF heruntergeladen werden.

Ergebnisse am MGL Ergebnisse gesamt

Über 100 Schüler*innen der Q11 warteten am 14.06. in der Turnhallte gespannt auf Emmi Zeulner, MdB, die, anlässlich des Europatags, trotz ihres vollen Terminkalenders eine Stunde Zeit fand, sich und ihre Arbeit vorzustellen sowie Fragen zu beantworten. Doch von Termindruck keine Spur – gut gelaunt und gelassen begrüßte sie ihre Zuhörer*innen und startete sogleich mit einem Bericht über ihre Tätigkeiten in Berlin und natürlich in ihren Heimatwahlkreisen Lichtenfels, Kulmbach und Bamberg-Land.

Die Schüler*innen der Q11 beim Vortrag von MdB Emmi Zeulner in der Sporthalle.

Die Vielfältigkeit ihrer Aufgaben, z. B. im Gesundheitsausschuss des Bundestags oder auch vor Ort in den Wahlkreisen, erfordert großes Engagement und stellt auch eine große Verantwortung dar. Genauso wie ihr Mandat als Abgeordnete benötigt die Betreuung ihrer kleinen Tochter ihren gesamten Einsatz und Herzblut. Diese Begeisterung für ihre Tätigkeiten und das Engagement für Themen, die ihr besonders am Herzen liegen, z. B. eine Reform unseres Pflegesystems, sprang förmlich auf das Publikum über. Die ehemalige Korbstadtkönigin berichtete lebhaft aus vielen Situationen sowohl als Abgeordnete als auch als Mutter, wodurch das Eis schnell brach und die Schüler*innen auch gerne das Angebot annahmen, im Anschluss interessierte Fragen zu stellen. Bereitwillig nahm sich Emmi Zeulner Zeit, die Fragen aus verschiedensten Themenbereichen, z. B. zur Zukunft der EU oder der Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen, zu beantworten.

MdB Emmi Zeulner in der Sporthalle des MGL.

Dabei äußerte sie neben fachkundigen Aspekten auch ihre persönliche Meinung zu einigen Ereignissen. Besonders deutlich wurde immer wieder, wie wichtig es ist, sich für Demokratie und Werte einzusetzen. Auch und gerade als junger Mensch lohnt es sich, an der Zukunft des eigenen Heimartortes, des Landes oder Europas mitzuarbeiten.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Emmi Zeulner, MdB, für diese interessante und kurzweilige Stunde.

V.l.n.r StRin Miriam Tischer-Arlt, Anna Wunderlich aus der Q11, Schülersprecher Marcel Spath aus der Q11, MdB Emmi Zeulner und Schulleiter OStD Tom Carl bei der Danksagung.

Am Montag, den 07.06.21 war es endlich so weit. Nach sechs langen Monaten durften alle Schüler*innen wieder persönlich ihre Schule betreten. Groß war die Freude auf allen Seiten über das Wiedersehen. Endlich ist der Unterricht wieder ganz real möglich nicht nur digital am Bildschirm und in Distanz zu Mitschüler*innen und Lehrer*innen.

v.l.n.r. Schülersprecherin Emely Huber, Schülersprecher Marcel Spath, Schulleiter OStD Carl und Schülersprecher Nils Erhardt bei der Präsentation der Bleistifte für die Schüler*innen des MGL. In der Spitze befindet sich ein Samen, der nach Benutzung des Stifts eingepflanzt werden kann.

Zu diesem Anlass bekamen alle Schüler*innen auch ein ganz reales, nützliches Willkommensgeschenk durch die Schülersprecher*innen überreicht, einen Bleistift mit Willkommensgruß. Dieses Geschenk soll nicht nur beim Schreiben daran erinnern, wie schön es ist, wieder in der Gemeinschaft zu lernen, sondern er enthält auch noch ein verstecktes, nachhaltiges Geschenk: Im Endstück des Stiftes sind Blumensamen enthalten, die eingepflanzt werden können. Auf diese Weise kann er auch langfristig, wenn die Blumen schließlich blühen, an den „ersten“ Schultag nach dem Lockdown erinnern und damit die Freude ein bisschen verlängern.